• Datum
    14. August 2020
    Verbessern von Produktionsprozessen in der Lebensmittelindustrie in Bezug auf Effektivität, Sicherheit, Rückverfolgbarkeit und weiteren Qualitätsstandards. Im Rahmen dessen Assessment existierender, hochautomatisierter Produktionsprozesse, Schaffung von Verbesserungskonzepten, welche sich in das gegebene Setup einfügen, und Dokumentation der Prozessänderungen.
  • Datum
    14. August 2020
    Leitung mehrerer Projekte zur Planung und Optimierung der Herstellung und der damit verbundenen Prozesse mit dem Ziel, ein Medizinprodukt in die Serienproduktion zu bringen. Dies erfordert das Zusammenführen der Ideen verschiedener Interessengruppen mit den Anforderungen und Standards der Industrie, einschliesslich der Validierung der genannten neu definierten Prozesse sowie der Qualifizierung der Anlagen.
  • Datum
    6. Juni 2020
    Um es den Mitarbeitenden zu ermöglichen, von überall und mit allen Geräten zu arbeiten, soll die gesamte Infrastruktur einer öffentlichen Verwaltung auf eine virtuelle Arbeitsumgebung ausgelagert werden. Dazu wird die Server-Infrastruktur aufgebaut und die notwendige Software sowie Geräte bereitgestellt. Zudem werden ein Servicekatalog, die Serviceorganisation und ein Betriebshandbuch ausgearbeitet, um kantonal einheitliche Standards zu schaffen.
  • Datum
    6. Juni 2020
    Im Zuge der Veräusserung von Firmenteilen soll ein outgesourctes Servicecenter wieder in das Unternehmen integriert werden. Um den laufenden Betrieb nicht zu beeinträchtigen, wird zunächst die nicht aktive Seite von Infrastruktur und Telefoniesystem nach Shanghai umgezogen und konfiguriert. Anschliessend wird die Zentrale vom neuen Standort aus bedient, während der zweite Teil der Komponenten nachgezogen wird, um die volle Redundanz des Systems wiederherzustellen.
  • Datum
    6. Juni 2020
    Mit dem Ziel, bisher mehrheitlich auf Papier und in Excel dokumentierte Forschungsprozesse zu digitalisieren, soll die ELN-Softwarelösung Dotmatics an 20 Standorten weltweit eingeführt werden. Zur Vorbereitung wird eine globale Anforderungsanalyse durchgeführt und die notwendige Infrastruktur in Bezug auf Performance und Abdeckung lokal bereitgestellt.
  • Datum
    17. April 2020
    Durch die Einführung von Veeva Vault wird ein digitaler, harmonisierter und agiler End-to-End-Herstellprozess geschaffen, der sich nahtlos in die bestehende Systemlandschaft einführen lässt. Das vereinfacht die Prozesse auf globaler Ebene und reduziert die laufenden Kosten um 20 %.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Ein zeitaufwändiger, fehleranfälliger manueller Prozess mit verschiedenen verknüpften Excel-Dateien wird durch ein flexibles Reportingsystem abgelöst. Die SharePoint-Lösung mit minimaler Datenkompilierungszeit gewährleistet eine niedrige Fehlerquote und lässt sich leicht auf veränderte KPIs anpassen.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Mit harmonisierten, zentral verwalteten Druckdiensten am Hauptsitz können die Druckkosten um 20 % reduziert werden. Das Migrationskonzept, angefangen vom Business Case bis zur betrieblichen Umsetzung, umfasst 10.000 Geräte in 100 Gebäuden.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Mit der Einführung und dem globalen Rollout eines massgeschneiderten, Cloud-basierten Portfoliomanagementsystems für alle GxP-relevanten Anwendungen wird die Datenqualität und damit auch die Entscheidungsfindung verbessert. Genehmigungsworkflows stellen sicher, dass der validierte Zustand aufrechterhalten wird.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Für die Auslagerung der IT-Infrastrukturservices für 15.000 Nutzer an 3 Standorten wir ein Einsatzmodell entwickelt, einschliesslich Inventarisierung, Konfigurations­management, Services und Schnittstellen. Die Outsourcing-Lösung sorgt für transparentere Kosten sowie für flexiblere IT-Services in standardisierter Qualität.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Historisch gewachsene und über mehrere Anwendungen verteilte Simulations- und Modellierungskapazitäten werden durch eine zentralisierte, skalierbare Cloudplattform abgelöst. Ein harmonisierter Prozess nach wissenschaftlichen Anforderungen verbessert die Zusammenarbeit, ist benutzerfreundlicher und spart Lizenzkosten.
  • Datum
    17. Februar 2020
    Nach der Abspaltung des Unternehmens wird eine neue, unabhängige technische Umgebung mit zentralem Applikationsinventar geschaffen. Im sequenziellen Verfahren werden 350 Applikationen migriert und an 10 Standorten für 4500 Nutzer ausgerollt. Zusätzlich werden 100 GxP-relevante Anwendungen validiert.
  • Datum
    28. Januar 2020
    Durch die agile Einführung und den globalen Rollout einer dedizierten Salesforce©-Organisation für 600 Nutzer werden zuvor manuelle Prozessschritte harmonisiert und digitalisiert. Dadurch werden die Geschäftsabläufe optimiert und die Entscheidungs­findung verbessert. Zusätzlich können Lizenzkosten im sechsstelligen Bereich eingespart werden.